Präsident Joachim Franke mit unserer Distriktgouverneurin, Małgorzata Wojtas

Das rotarische Jahr 2019-2020 unseres Clubs war im ersten Teil geprägt durch unsere beiden sehr erfolgreichen Hauptprojekte, nämlich den Sponsorenlauf bei/mit der Willy-Brandt-Schule (WBS) sowie unser zweites karitatives Konzert.

Im zweiten Teil des rotarischen Jahres führte die Coronakrise dazu, dass wir uns fast vier Monate lang nicht persönlich treffen konnten. Unser Club lebte aber in Form der elektronischen Clubtreffen so intensiv weiter, dass wir sogar zahlreicher präsent waren als gewöhnlich und regelmäßig unsere auswärtigen Mitglieder mit einbeziehen konnten. Unsere Clubreise sowie einige geplante Projekte, vor allem in den Deutsch-Polnischen Gärten mussten aber leider abgesagt werden.

Im Juli/August hatten wir uns – wie in den Vorjahren – trotz Sommerpause immer informell im „Elefant“ getroffen – meist mit erfreulich vielen Teilnehmern.

Einmal aber auch nur einer allein….!

Bei unseren Mittagstreffen ab September  konnten wir regelmäßig interessante Referenten mit ihren Vorträgen begrüßen. Dies konnten wir auch elektronisch während der Zeit der coronabedingten Einschränkungen durchhalten.

Die Clubleitung wurde durch folgende Vorstandsmitglieder wahrgenommen:

Joachim Franke – Präsident
Max Bielecki – Sekretär
Roland Sprung – Schatzmeister
Alexander Heinelt – Stv. Präsident / Clubmeister
Małgorzata Grudzińska
Oliver Burrak
Piotr Franciszkowski
Arda Yurdatapan
Dariusz Bujniewicz – Past Präsident.

Schon vor Beginn der Amtszeit ist mit der RI Convention in Hamburg (01. – 05.06.2019) ein ganz besonderes Ereignis „vor unserer Haustür“ hervorzuheben, an dem neben unserem Ehrenmitglied Andrzej Ludek auch die beiden zukünftigen Präsidenten Joachim Franke und Alexander Heinelt teilgenommen haben.

Am 19. Sept 2019: haben wir gemeinsam mit den Schülern der WBS schon zum zweiten Mal einen Sponsorenlauf für den Kampf gegen Polio durchgeführt, einem erfolgreichen Hauptprogramm von RI und der Bill Gates Stiftung, die unsere Spenden jeweils noch einmal verdoppelten. Dank dieser rotarischen Initiative ist diese Krankheit fast auf der ganzen Welt beseitigt worden (außer Afghanistan und Pakistan). Beim Sponsorenlauf kamen Spenden in  Höhe von fast 20.000 zl zusammen, wovon 8.000 zl durch die Schüler einem lokalen wohltätigen Zweck dienten und unser Club 12.000 zl an die Foundation von Rotary International überweisen konnte!!

Das war der höchste Beitrag in diesem Jahr in unserem rotarischen Distrikt, wofür unser Rotary Club ausgezeichnet wurden. Hier Past Präsident Dariusz Bujniewicz und Past Governor Lukas Grochowski bei der Übergabe der Ehrenurkunde.

Unser erstes Treffen in Form von  Kamingesprächen haben wir am 04.12. bei Frederik und Joachim gemacht. Sie sind ein rotarisch erprobtes schönes Mittel, bei dem man sich abends  zwanglos im kleinen Kreis trifft – möglichst in privater Unterkunft – um sich besser kennenzulernen und/oder um eventuell bestimmte Themen zu diskutieren.

Die COVID 19 Auflagen haben eine Wiederholung im 2. Halbjahr leider verhindert.

Anfang Dezember haben wir gemeinsam mit ROTARACT Warszawa CHOPIN Geschenke an noch überlebende Veteranen des Warschauer Aufstandes verteilt.

Hier gemeinsam mit Pawel Sliwka, dessen Präsident

Höhepunkt des rotarischen Jahres 2019-2020 war am  24.01.20 in den Räumen des Dom Kultury SWIT eindeutig unser zweites karitatives Konzert mit Bitte um Spenden für “von Ausgrenzung bedrohten Kindern”. Mit der Grupa MoCarta, dem  berühmten polnischen Pantomimen Ireneusz Krosny und im Vorprogramm der Gruppe Beyond Relief (mit „unserer“ Sara Lobnig) konnten wir  unser deutsch–polnischsprachiges Publikum ganz ohne Worte, nur mit Musik und Gestik verwöhnen. Unterstützt wurden wir unter anderem von ROTARACT CHOPIN und unserem Partnerclub Berlin Mickiewicz.

Dabei konnten wir Spenden in Höhe von knapp 38.000 zl sammeln, die uns die Möglichkeit gaben, uns sozial bei unseren Hilfsprojekten zu engagieren. COVID-19 bedingt haben wir dann allerdings mehr als die Hälfte der Spenden umgewidmet, um im Kampf gegen Coronavirus zu helfen.

Am 19. Februar  2020 besuchte uns unsere Distriktgouverneurin, Frau Małgorzata Wojtas.

5. März: Vortrag über die aktuellen deutsch-polnischen Beziehungen von Herrn Abraham, dem stellvertretenden deutschen Botschafter

Dann schlug das Coronavirus und die damit verbundenen Auflagen zu. Auch wir durften uns ab 15.03. bis zum Ende des rotarischen Jahres nicht mehr persönlich treffen. Das Clubleben ging aber weiter. Nach kurzer Zeit begannen wir, unsere Meetings zur gewohnten Zeit in Form von Videokonferenzen durchzuführen, häufig auch mit interessanten Vorträgen.

Inzwischen haben wir vier verschiedene Systeme erprobt. Ein schöner Nebeneffekt war, dass wir auf diese Weise häufig mehr Teilnehmer beim Meeting hatten als zuvor – einschließlich unserer auswärtigen Mitglieder.

Erstmals trafen wir uns wieder in großer Anzahl am 28.06.2020 in den Deutsch-Polnischen Gärten zur Ämterübergabe des Clubpräsidenten von Joachim Franke an Alexander Heinelt. Dabei wurde neben der traditionellen Clubkette auch ein handsignierter Fußball von Lukas Podolski aus seinem Projekt „ARKA/Arche“ (einem Ort zum Lernen für die benachteiligte Kinder des Stadteils Praga) als ersten Preis der Versteigerung beim nächsten karitativen Konzertes übergeben. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch endlich die „rotarische“ Bank an den Stadtteil Praga Süd übergeben können.
Es war ein wunderbares Gefühl, sich anschließend nach so langer Zeit bei einem Empfang im gegenüberliegenden Hotel DEDERICH endlich wieder austauschen zu können.

Wir und die Deutsch-Polnischen Gärten

Das ganze Jahr über begleiteten uns die Deutsch-Polnischen Gärten, für die wir im Vorjahr eine symbolische Schirmherrschaft übernommen hatten. Neben Information und Werbung bei verschiedenen Veranstaltungen (Sommerfest, Volontariate, Stadtlauf Warschau, Deutsch-Polnischer rotarischer Länderausschuss, etc) konnten wir auch erfolgreich bei unseren rotarischen Freunden Spenden für eine stabile Schaukel und eine Sitzbank sammeln. Mit den Spenden des RC Mickiewicz, RC Mettmann, RC Zitadelle, ICC Deutschland-Polen und Freund Fried Nielsen als „Vater“ der Gärten, sind wir dort jetzt auch gut sichtbar. Dieses Projekt am Kamionek See im Stadtteil Praga ist inzwischen weit fortgeschritten und mehr als einen Besuch wert.

Bedingt durch die COVID-19 Auflagen mussten  wir unsere geplante Umweltaktion in den Deutsch-Polnischen Gärten allerdings leider absagen.

Wen haben wir im rotarischen Jahr 2019/2020 unterstützt?

Ganz im Geiste von Rotary haben wir frühzeitig erkannt, wie wichtig es ist, uns im Kampf gegen das Coronavirus zu engagieren. Wir haben schnell entschieden, hierfür einen großen Teil unserer Spenden des Konzerts, die ursprünglich für von Ausgrenzung bedrohte Kinder bestimmt waren, umzuwidmen.

Speziell im Kampf gegen das Coronavirus haben wir uns wie folgt engagiert:

  • Für 22.000 zl haben wir ein  Sauerstofftherapiegeräte-Set gekauft und an das Warschauer Krankenhaus des MSWiA übergeben. Dies war Teil einer Initiative des Distriktes Polen bei der insgesamt 15 solcher Geräte in Polen für einen Gesamtwert von mehr als einer Drittel Million PLN beschafft wurden
  • Wir haben 1000 zl für 100.000 Masken für Personal in Krankenhäusern und bei Rettungsdiensten an die Initiative 3D Drucker von RC Zoliborz überwiesen.
  • Wir haben weitere 1000 zl ebenfalls für Masken für Personal in Krankenhäusern an die Initiative der WBS überwiesen.
  • Wir haben 1000 zl zur Unterstützung des Warschauer Clubs ROTARACT CHOPIN überwiesen, die Fieberthermometer und medizinische Hilfsmittel für zwei Sozialheime gekauft haben.
  • Wir haben über die AHK Polen und T-online erreicht, dass 15 PC/Laptops für die Schüler der Szkoły Podstawowej z Oddziałami Integracyjnymi nr. 354 (von Frau Renata Wilczynska an der Schule mit erhöhtem Deutschanteil) übergeben werden.
  • Wir haben über ROTARACT Warschau CHOPIN weitere Laptops/Tablets/Smartphones für unsere drei Schulen/Kinderbetreuungsstätten in Praga sowie die Flüchtlingskinder-Initiative von Malgorzata initiiert.

Das ist ganz im Geiste von Rotary und wir können wirklich stolz darauf sein!

Unabhängig von COVID-19 konnten wir einen Teil unserer sozialen Projekte unterstützen.
Hierzu gehörten:

Unterstützung von 2 blinden Schülern der Blindenschule Laski bei einem Ferienprogramm in LIT. Am 12.Februar berichteten die Kinder über ihr Ferienlager in Litauen.

Kostenübernahme für ein Kulturprogramms für Kinder der ARKA/Arche in Praga Nord, die sonst vermutlich nie ein Theater oder eine Konzertbühne live gesehen hätten.

Unterstützung des Vereins der Kinderfreunde Praga Süd mit didaktischen Lehrmitteln und Gartengeräten.

In Stettin haben wir einen Preis für den Karl Löwe-Gesangswettbewerb der Stettiner Kunstakademie gestiftet, den Past Präsident Darek Bujniewicz bei der feierlichen Schlussveranstaltung übergeben hat.

 

MotoMikolajki für Waisenkinder

Außerdem haben wir 2 Stipendiaten an der VIADRINA (gemeinsam mit RC Berlin Mickiewicz) und der TU Berlin (gemeinsam mit RC Mettmann) finanziell unterstützt ebenso wie die Arbeit von Nigdy Wiecej als Friedensförderungsprojekt im Kampf gegen Rassismus.

Auch die Mitgliederentwicklung ist sehr positiv. Mit vier neuen Mitgliedern (Christian Braunschweig – zurückgekehrt, Mariusz Majkut , Göktürk Iplikcioglu und Lars Gutheil) sind wir auf gutem Wege. Wir sind mit 33 Mitgliedern bereits jetzt der größte Rotary Club in Warschau – auch wenn einige Freunde umzugsbedingt nur elektronisch bei uns sein können.

Die Zusammenarbeit mit unserem Partnerclub RC Mickiewicz aus Berlin lebt. Wir haben gemeinsame Projekte (Stipendien, DE PL Gärten und demnächst auch grenznah ein Kinderheimprojekt).  Außerdem hat uns RC Mickiewicz tatkräftig bei unserem Konzert unterstützt. Mit dem dortigen Präsidenten Krzysztof Michniewicz habe ich mich regelmäßig ausgetauscht und getroffen, ebenso wie eine Reihe unserer Mitglieder.

Berlin: Polen nach der Wahl Erinnerung 80 Jahre Kriegsbeginn
Barcamp Berlin 22.02.20 Unser Konzert 24.01.2020

 

Nochmals Danke an alle, die mich so tatkräftig unterstützt haben

Joachim Franke, Past Präsident